Duo Andrej und Alex Jussow

Andrej Jussow
Der in Kiew geborene Pianist Andrej Jussow ist erster Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe, darunter der Steinway-Wettbewerb 1995, der Concours de Piano 1997 und der Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” 1999. Darüber hinaus erhielt er den Heinrich-Vetter-Preis 2006 und wurde beim Robert-SchumannWettbewerb für junge Pianisten in Zwickau 1998 sowie beim 9. Concorso pianistico internationale per giovani pianisti in Rom 1998 ausgezeichnet. Im Alter von nur 13 Jahren wurde Andrej Jussow als Jungstudent in die Klasse von Prof. Evgeni Koroliov an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg aufgenommen. Weitere Anregungen erhielt er von Martha Argerich und Lydia Zilberstein. Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse bei renommierten Professoren wie Lazar Berman, Halina CzernyStefanska, Karl-Heinz Kämmerling und Rudolf Kehrer. Seine Chopin-Interpretationen konnte er bei Prof. Evgeni Malinin vertiefen, einem Schüler von Heinrich Neuhaus. Der POanist konzertierte als Solist mit Verschiedenen Orchestern unter der Leitung von Dirigenten wie Michael Davis, Robert Stehli, Bernhard Epstein, Sebastian Tewinkel und JörgPeter Weigle. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in den letzten Jahren durch Deutschland sowie Frankreich, Holland, Israel, Italien, Österreich und Polen. Mit großem Erfolg trat er auch bei Festivals wie dem Klavierfestival Ruhr, dem internationalen Steinway-Festival in Hamburg, dem Negev-festival in Israel sowie bei den Hamburg-Proms Konzerten Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe in der Klasse von Frau Prof. Sontraut Speidei (Klavier) sowie bei Prof. Michael Uhde, Prof. Markus Stange und Prof. Albrecht Breuninger (Kammermusik). Bislang hat er zwei CDs mit Werken von Frederic Chopin, Joseph Haydn, Robert Schumann und Franz Liszt für das Label CONCENTUS RECORDS eingespielt.

Alex Jussow
Der junge Geiger Alex Jussow wurde 1988 als Sohn einer Musikfamilie in Kiew (Ukraine) geboren. mit fünf Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht vom Vater. Von 1997-2000 war er Schüler in der Begabtenklasse der Stuttgarter Musikschule. Mit elf Jahren wurde er in der Violinklasse von Prof. J. Rissin an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen. Der junge Musiker ist mehrfacher Preisträger beim Wettbewerb “Jugend musiziert”: In den Jahren 2001 und 2004 gewann er auf Regional-, Landes- und Bundesebene in der Wertung Violine solo den 1. Preis mit Höchstpunktzahl. Für seine herausragende Leistung erhielt Alex Jussow einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und war darüber hinaus Preisträger bei mehreren internationalen Wettbewerben u.a. 2000 beim 42. Kocian-Wettbewerb in Tschechien,’2003 beim Rovere dOro Giovanni Talenti-Wettbewerb in Italien sowie 2004 beim LuiseHenriette-Wettbewerb in Berlin. Der junge Künstler konzertierte mit großem Erfolg als Solist mit verschiedenen Orchestern und tritt ebenso erfolgreich
mit seinem Bruder Andrej im Duo auf. Darüber hinaus wurde Alex Jussow zu Rundfunk- und Fernsehaufnahmen beim SWR und Deutschlandradio eingeladen. Im Frühjahr 2006 wurde er als Konzertmeister ins Landesjugendorchester BadenWürttemberg berufen. Seit 2007 ist er zudem Mitglied im Bundesjugendorchester.

Menü