Prisma Quartett

Biographie Prisma Quartett
Das Prisma Quartett wurde im Sommer 2008 von den vier jungen Musikerinnen Naomi Binder (1. Violine)Dagmara Daniel (2. Violine)Annette Hartmann (Viola) und Pirkko Langer (Violoncello) gegründet. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, die Programmauswahl der Konzerte so phantasievoll und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten und die zahlreichen musikalischen Genres von Klassik bis Avantgarde zu interpretieren. Doch eine besondere Liebe des Quartetts gilt der Musik des 20. Jahrhunderts. Das junge Quartett studierte an der Musikakademie Basel, sowie am Mozarteum Salzburg bei so renommierten Lehrern wie Prof. Walter Levin (Primarius des legendären LaSalle Quartetts, Prof. Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und Prof. Günther Pichler (Alban Berg Quartett). Trotz der geringen Dauer seines Bestehens hat sich das Prisma Quartett mit seinen Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz schon einen Namen gemacht und wird vom Publikum und der Presse einhellig bejubelt. Besonders freuen sich die Musikerinnen auf die Engagements bei den Wettinger Kammerkonzerten in der Schweiz und auf dem Sylt Art Festival im Jahr 2011.

Naomi Binder
wurde in Wien geboren, erhielt bereits im Alter von drei Jahren ihren ersten Violinunterricht und wuchszeitweise in Japan auf, wo sie bei Prof. Takeshi  Yamamoto in Kobe studierte. Mit 14 Jahren kehrte sie nach Wien zurück und studierte bei Prof. Pichler (Primarius des Alban Berg Quartetts) sowie bei Prof. Klaus Maetzl. Ihre Ausbildung vervollständigte sie auf Meisterkursen u.a. bei Prof. Dora Schwarzberg, Prof. Benjamin Schmidt und Prof. Igor Ozim. 2000 verließ sie Wien, um zwei Jahre mit dem weltbekannten Zirkus Roncalli auf Deutschland-Tourneen zu gehen, wo sie als Violinistin und Sängerin auftrat.

Dagmara Daniel
wurde in Krakau geboren und begann mit sieben Jahren an der Staatlichen Grund- und Oberschule für Musik in Bielsko-Wysocka, Violine zu lernen. Sie studierte bei Barbara Sliwicka-Wysocka, Krakau, sowie bei Gerhard Peters und David Smeyers in Köln und absolvierte ihr Konzertdiplom an der Musikakademie Basel bei Alexander von Wijnkoop. Als Siebzehnjährige gab sie ihr Solodebüt mit dem Jugendsinfonieorchester von Bielsko-Biata, mit dem sie durch Polen und der Schweiz tourte. Sie erhielt verschiedene Auszeichnungen, darunter einen 3. Preis beim Violinwettbewerb in Elbtag, sowie Stipendien der Internationalen Jungen Orchesterakademie Bayreuth und dem Mozarteum Salzburg. Dagmar Daniel hat Aufnahmen für polnische Fernsehanstalten, »TV Polonia«, den Westdeutschen Rundfunk, Köln und den Hessischen Rundfunk gemacht.

Annette Hartmann
Die in Süddeutschland geborene Annette Hartmann erhielt als Siebenjährige ihren ersten Violinunterricht und entdeckte mit 15 Jahren ihre Liebe zur
Viola. Ihr Studium absolvierte sie in Stuttgart, Salzburg und München bei Prof. Gunter Teuffel, Prof. Jürgen Geise und Prof. Hariolf Schlichtig. Schon früh war sie Mitglied zahlreicher Kammermusikformationen, u.a. dem Ensemble Kallipo, wo sie mit Pirkko Langer zusammen musizierte und ist Gründungsmitglied des 2003 entstandenen Fiorini Quartetts. Sie nahm an zahlreichen CD-Produktionen teil, u.a. mit dem Ensemble »CIS«, den Heidelberger Sinfonikern und Paquito d’ Rivera.

Pirkko Langer
wurde in Stuttgart geboren, begann mit acht Jahren Cello zu spielen und gewann schon früh Preise und Auszeichnungen bei »Jugend musiziert«, sowie dem Karal-KuncWettbewerb. Sie studierte bei Michael Flaksman und Prof. Xenia Jancovic, machte ihr Künstlerisches Aufbaustudium bei Prof. Christoph Henkel und vervollständigte ihre Ausbildung auf Meisterkursen u.a. bei Daniil Shafran, Henry Meyer (La Salle Quartett) und dem Voces Quartett. Ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin und Mitglied mehrer Kammermusikensembles führt sie regelmäßig nach Frankreich, Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Von 2001 bis 2007 war Pirkko Langer Mitglied der Hamburger Symphoniker, hat dann aber ihre Stelle gekündigt, um sich ganz ihrer Kammermusiktätigkeit als Mitglied des Prisma Quartetts widmen zu können.

Menü