So., 21. April 2024

um 17:00

Cannstatter Klavierfrühling

Alberto Ferro

Großer Kursaal Bad Cannstatt

In der Kooperation und mit freundlicher Unterstützung von:

Programm

J.S. Bach / F.Liszt: Präludium und Fuge a-Moll BWV 543

L.van Beethoven: „Sturmsonate“ Op.31 Nr. 2 d-Moll

F. Mendelssohn Variations sérieuses Op.54 d-Moll

-Pause-

R.Schumann: Gesänge der Frühe Op.133

J. Brahms: Vier Klavierstücke Op.119

Vita Alberto Ferro (1996) schloss sein Masterstudium im Jahr 2018 bei Prof. Epifanio Comis an der Musikhochschule „Vincenzo Bellini“ in Catania ab. Außerdem besuchte er Meisterkurse vieler bedeutender Pianisten wie Elisso Virsaladze, Richard Goode, Boris Berezovsky, Jörg Demus und Vladimir Ashkenazy.
Er gewann zahlreiche Preise bei int. Wettbewerben, darunter den 1. und Publikumspreis beim Int. Telekom Beethoven-Wettbewerb in Bonn 2017, den 2. Preis, den Preis der int. Presse und den Haydn-Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Ferruccio Busoni“ in Bozen 2015, den 6. und Publikumspreis beim Int. „Queen Elizabeth“Wettbewerb in Brüssel 2016, den 2. Preis beim “Premio Jaén“ 2022.
Er trat in ganz Europa auf, u. a. im Konservatorium in Moskau, Athenäum Bukarest, Palau de Música Catalana in Barcelona, Herkulessaal in München, Palais des Beaux Arts in Brüssel, Leipziger Gewandhaus, der Meistersingerhalle in Nürnberg, im Charles Bronfman Auditorium in Tel Aviv, Musikhuset in Aarhus, Kurhaus in Wiesbaden, La Fenice in Venedig, der Philharmonie in Lüttich, Luxemburg und Warschau, sowie zahlreiche Festivals.
Er hat Einspielungen für große Labels wie Brilliant, Warner, Da Vinci und Muso gemacht. Derzeit ist er Professor für Klavier an der Musikhochschule „Alessandro Scarlatti“ in Palermo.