So., 11. Juli 2021

16:00 Uhr und 19:00 Uhr

Meisterkonzert

Michail Lifits

Klavier

Programm

Robert Schumann (1810 – 1856)
Sinfonische Etüden mit Variationen

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sonate c-moll, op.111

"Eine berauschende Affinität zu Farben!" So schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in einer begeisterten Rezension über den jungen Pianisten Michail Lifits, der mit seiner fesselnden Musikalität schnell internationale Aufmerksamkeit erlangt. In hochgelobten Solokonzerten in den großen Konzertsälen und als versierter Kammermusiker bewegt sein reifer, scheinbar voller Weisheit steckender Klang" (Süddeutsche Zeitung) Publikum und Kritiker weltweit.

Zu den Höhepunkten seiner aktuellen Konzerttätigkeit zählen Auftritte mit dem Münchener Kammerorchester, eine erneute Einladung zu den Münchner Symphonikern unter Michele Mariotti, Debüts bei der NDR Radiophilharmonie Hannover unter Andrew Manze, dem Orchestra of Valencia und dem Orchestra dell'Arena di Verona unter Jean-Luc Tingaud sowie Auftritte beim Kissinger Sommer Festival, den Schwetzinger SWR Festspielen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Bürgenstock Festival, dem Festival de l'Eupau und den Salzburger Festspielen.

Im Jahr 2009 gewann Michail Lifits den 57. Internationalen Ferrucio Busoni Klavierwettbewerb. Seitdem ist er in vielen der wichtigsten Musikzentren der Welt aufgetreten, darunter die Carnegie Hall und das Lincoln Center in New York, die Philharmonie in Berlin, der Herkulessaal und die Philharmonie in München, die Laeiszhalle in Hamburg, Sala Verdi in Mailand, die Tonhalle in Zürich, das Concertgebouw in Amsterdam und das Palais des Beaux-Arts in Brüssel.

Als Solist trat er mit renommierten Orchestern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Haager Philharmonikern unter Lawrence Foster, den Münchner Symphonikern, den Heidelberger Philharmonikern, dem Haydn-Orchester Bozen unter Alain Lombard, den Moskauer Solisten unter Yuri Bashmet, den Erfurter Philharmonikern, dem Orchestra del Teatro Verdi di Trieste, L'Orchestre International de Genève, dem Orchestra Sinfonica Siciliana di Palermo und dem Münchner Kammerorchester auf.

Lifits ist ein beliebter Gastkünstler bei renommierten internationalen Festivals, darunter das Verbier-Festival, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Rheingau Musikfestival, das Festival Pianistico Internazionale di Brescia e Bergamo, das Festival d'Auvers-sur-Oise, das Annecy Festival, der Kissinger Sommer, das Klavierfestival Ruhr, das Festival Mitte Europa, die Schwetzinger SWR Festspiele, das Nymphenburger Sommerfestival, das Bergen International Festival, das Menuhin Festival Gstaad und die BBC Proms.

Neben seiner umfangreichen Karriere als Solist ist Michail Lifits auch ein leidenschaftlicher und sehr gefragter Kammermusiker. Er konzertiert regelmäßig mit so renommierten Künstlern wie Vilde Frang, Nicolas Altstaedt, Steven Isserlis, Marie-Elisabeth Hecker, Veronika Eberle, Alexandra Conunova und Nils Mönkemeyer. Im Jahr 2016 unternahm er eine intensive Recital-Tournee in den USA, Kanada und Japan mit der Geigerin Vilde Frang sowie eine Europatournee mit seinen Klaviertrio-Partnern Corina Belcea und Antoine Lederlin.

Seit 2011 ist Michail Lifits ein exklusiver Künstler für Decca Classics. Seine 2012 erschienene Debüt-CD mit Werken von W. A. Mozart erhielt ausnahmslos hervorragende Kritiken und wurde von vielen führenden Klassikmagazinen und Radiosendern zur "CD des Monats" gekürt. Seine zweite Aufnahme wurde Anfang 2015 mit Klaviersonaten von Schubert veröffentlicht. Dies ist die erste Aufnahme seiner geplanten Veröffentlichung des gesamten Klavierwerks von Schubert. Sie löste in der Fachwelt und bei zahlreichen Kritikern begeisterte Reaktionen aus und gilt mittlerweile als Referenzaufnahme innerhalb der Generation der jüngeren Pianisten.

1982 in Taschkent (Usbekistan) geboren, kam Michail Lifits im Alter von 16 Jahren nach Deutschland und lebt seither in Hannover, einer Stadt, der er sich künstlerisch und kulturell sehr verbunden fühlt. Er studierte dort an der Hochschule für Musik und Theater in den Klassen von Karl-Heinz Kämmerling und Bernd Goetzke. Weitere Studien bei Boris Petrushansky an der Internationalen Akademie "Incontri col Maestro" in Imola (Italien) spielten eine wichtige Rolle bei der weiteren Formung seines künstlerischen Schaffens. Seit 2014 ist Michail Lifits ein "Steinway Artist".

Menü